Mag. iur. David Bernhofer

Mediation in Salzburg und Wien

"Konflikte sind die Mutter der Entwicklung"
Helmut Glaßl

Ob im Betrieb, in der Familie, in der Partnerschaft oder unter Nachbarn: Konflikte sind „normal“ - und erscheinen dennoch in der jeweiligen Situation für die Betroffenen oft als eine große Belastung bzw. Hürde.

Ich möchte einen anderen Zugang zu Konflikten anbieten. Ein Konflikt ist eine Chance. Eine Chance auf Entwicklung und Stärkung. Am Ende einer erfolgreichen Mediation kann ein bisher ungeahnter Fortschritt stehen.

Jenseits von „richtig“ oder „falsch“ möchte ich Sie als Mediator dabei unterstützen, den Konflikt zu lösen und zu dieser Weiterentwicklung zu finden. Der Blick im Zuge der Mediation ist stets nach vorne gerichtet – eine Krise ist eine Chance auf Fortschritt!

open mindedness

Warum Mediation?

Den ersten Schritt tun

„Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen.“
Erich Kästner

Der Beginn einer Mediation ist der erste Schritt zu einer möglicherweise ungeahnten Verbesserung der Situation, zu einer Stärkung und positiven Entwicklung. Zur Erreichung dieses Zieles ist es daher notwendig, „über seinen Schatten zu springen“ und der anderen Seite eine Mediation vorzuschlagen. Für diesbezügliche Hilfe stehe ich Ihnen natürlich zur Verfügung.

Kostenloses Erstgespräch

Vorteile der Mediation

Eine Mediation hat viele Vorteile. Einer der wesentlichsten ist, dass am Ende des Mediationsverfahrens alle Beteiligten gestärkt, oft sogar als Gewinner, zumindest jedoch zufrieden und mit dem Gefühl einer „gerechten Lösung“ herausgehen. Die Beteiligten haben die Möglichkeit, durch „Verstehen, Verständlich-Machen und Verstanden-Werden“ - geführt und begleitet durch den Mediator - aktiv auf die Lösung hinzuarbeiten.
Im Unterschied zum gerichtlichen Verfahren wird die Lösung daher nicht von dritter Seite aufgezwungen. Jeder arbeitet mit und beteiligt sich an der gemeinsamen schriftlichen Vereinbarung. Zudem betragen die Kosten, die für eine Mediation anfallen, in der Regel nur einen Bruchteil eines etwaigen Gerichtsverfahrens. Die Verjährung zivilgerichtlicher Ansprüche ist jedenfalls gehemmt, wenn ein Mediationsverfahren unter der Leitung eines in die Liste des Justizministeriums eingetragenen Mediators durchgeführt wird.

Ziel der Mediation

Ziel der Mediation ist die Lösung des Konfliktes, mit der alle Beteiligten zufrieden sein sollen. 
Die Lösung wird dann meist in einer rechtsverbindlichen Vereinbarung festgehalten.

Kostenloses Erstgespräch

Verschwiegenheit

Die Verschwiegenheit ist eine wesentliche Grundvoraussetzung professioneller Mediation.
Es ist essentiell, dass im Zuge einer Mediation über alles gesprochen werden darf, was zu einer konstruktiven und guten Lösung des Konfliktes beiträgt. Klar ist, dass dies für die Betroffenen manchmal nicht ganz einfach ist. Ich lege daher besonderes Augenmerk auf meine Verschwiegenheitspflicht und es ist mir ein persönliches Anliegen, dass die Medianten (die vom Konflikt betroffenen Personen) dies von Beginn an wissen.
Ist eine Person Auftraggeber, die nicht an der Mediation teilnimmt, ist mit den Beteiligten zu klären, ob und wie weit diese informiert wird.

Die Krise als Chance zur
nachhaltigen Verbesserung

Tätigkeitsfelder

Familienmediation

Grundsätzlich werden alle familiären und familienähnlichen Beziehungen behandelt, insbesondere

  • Trennung / Scheidung (Kinder – Obsorge, Unterhalt)
  • Paarkonflikte
  • Erbschaftskonflikte
  • Generationenübergreifende Konflikte
  • Konflikte zwischen Geschwistern

Nachbarschaftsmediation

Gerade bei Nachbarschaftsstreitigkeiten ist der Konfliktauslöser oft nur ein „kleines“ Problem, wie zu laut aufgedrehte Musik, nicht getrennter Müll, etc. Eine rasche Konfliktlösung wird dann durch die Zugehörigkeit zu unterschiedlichen Kulturen oft noch erschwert.

Nachbarschaftskonflikte kommen in vielen Variationen vor, bearbeitet werden insbesondere

  • Konflikte zwischen Nachbarn
  • Konflikte zwischen Eigentümern und Mietern
  • Konflikte zwischen Wohnungseigentümergemeinschaften

Die Nachbarschaftsmediation führt als positiver Nebeneffekt auch zur Entlastung der Hausverwaltung.

Wirtschaftsmediation (Betrieb/Abteilung)

Bearbeitung von Konflikten

  • innerhalb eines Betriebes
  • innerhalb einer Abteilung
  • zwischen einzelnen Abteilungen
  • zwischen Führungsebene und Belegschaft

Eine nachhaltige Konfliktlösung mit Unterstützung durch Mediation ist für das jeweilige Unternehmen in jedem Fall wertvoll: Durch ein besseres und harmonischeres „Miteinander“, klar definierte Aufgabenbereiche und klar definierte Ziele steigt die Freude an der Arbeit und es werden nachweislich bessere Leistungen und Ergebnisse erzielt.

Interkulturelle Mediation

Ein unterschiedlicher kultureller Hintergrund als Konfliktauslöser oder zumindest als wesentlicher Einfluss-Faktor auf einen bestehenden Konflikt. Oft vorkommend zB. bei Nachbarschaftsstreitigkeiten. Insbesondere werden die verschiedenen ethnischen Standpunkte im Zuge der Mediation berücksichtigt.

Lehrlingsmediation

Es kommt vor, dass Lehrverhältnisse einen anderen Verlauf nehmen, als dies geplant war und Betrieb sowie Lehrling getrennte Wege gehen.

Die Voraussetzung für eine außerordentliche Auflösung des Lehrverhältnisses bzw. eines Ausbildungsübertritts des Lehrlings ist gemäß des österreichischen Berufsausübungsgesetzes (§ 15 BAG) die Verrichtung einer Lehrlingsmediation.

Weitblick

Kosten

Kostenloses Erstgespräch

Für jedwede Rückfragen hinsichtlich der Mediation, des Ablaufes der Mediation bzw. der Kosten der Mediation können Sie mich selbstverständlich gerne für ein kostenloses Erstgespräch unter +43 664 8918477 kontaktieren!

Kostenloses Erstgespräch

Kosten der Mediation

Konflikte haben unterschiedliche Facetten. Manche Konflikte haben mehrere Beteiligte und sind komplex (beispielsweise häufig in der Wirtschaftsmediation), andere Konflikte haben nur zwei Beteiligte (typischerweise Partnerschaften). Da somit jede Mediation mit unterschiedlichem Aufwand einhergeht, kann nach einer groben Skizzierung des Falles eine Kostenprognose abgegeben werden.

Manchmal übernehmen zudem Rechtsschutzversicherungen die Kosten des Mediationsverfahrens bzw. Teile davon.

Kostenloses Erstgespräch

Rechtsschutz

Rechtsschutzversicherungen übernehmen - abhängig von der jeweiligen Polizze - unter Umständen die Kosten des Mediationsverfahrens, oder zumindest Teile davon. Sollte eine Rechtsschutzversicherung vorhanden sein, empfiehlt sich im Vorfeld daher eine diesbezügliche Anfrage.

Vita

Nach der Matura im Schottengymnasium in Wien habe ich an der Paris-Lodron-Universität in Salzburg das Studium der Rechtswissenschaften absolviert.

Im Zuge der Gerichtspraxis war ich am Landes- bzw. Bezirksgericht in Salzburg beschäftigt und bin derzeit als selbstständiger Rechtsanwalt in Salzburg tätig
Nähere Informationen finden sich unter www.r-b-s.at.

Die Ausbildung zum Mediator habe ich in Salzburg absolviert. In der Folge wurde ich vom Bundesministerium für Justiz (BMJ) in die gemäß Zivilrechts-Mediations-Gesetz (ZivMediatG) geführte „Liste der eingetragenen Mediatoren“ eingetragen.

Mitglied im Österreichischen Bundesverband für Mediation (ÖBM)

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.
Dort treffen wir uns.

Rumi

Kontakt

Mag. iur. David Bernhofer, eingetragener Mediator

+43 664 891 84 77
Dr. Franz-Rehrl-Platz 7, 5020 Salzburg
Hohenauergasse 12, 1190 Wien
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Salzburg

Dr. Franz-Rehrl-Platz 7, 5020 Salzburg

Wien

Hohenauergasse 12, 1190 Wien